Tagungsreihe Soziale Diagnostik

Seit vielen Jahren dient die Tagungsreihe „Soziale Diagnostik“ als Diskurs-Plattform zu diesem Themenbereich im deutschsprachigen Raum.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die für Februar 2020 in München geplante Präsenz-Tagung nicht realisiert werden. Um die Möglichkeit zu einer fachlichen Auseinandersetzung zu Fragen von Diagnostik in Theorie und Praxis in Deutschland, der Schweiz und Österreich aufrecht zu erhalten, wird eine kleine Reihe von drei Online-Symposien durchgeführt. Die dreistündigen Symposien finden im Zeitraum von Dezember 2021 bis März 2022 jeweils an einem Freitagnachmittag statt und sind je einem ausgewählten Thema gewidmet:

Partizipation in der Sozialen Diagnostik: einen gemeinsamen diagnostischen Suchprozess methodisch gestalten (10. Dezember 2021)

«Diagnostisches Fallverstehen“ in verschiedenen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe: Interprofessionell und multidimensional verstehen und handeln (14. Januar 2022)

Netzwerkdiagnostik als Beitrag zum Fallverstehen: Erfahrungen aus Anwendung, Implementation und Evaluation (18. März 2022)

Eine genauere inhaltliche Ausschreibung wird jeweils ca. zwei Wochen vor dem jeweiligen Symposium verschickt und oben verlinkt bzw. kann bei den Organisatorinnen erfragt werden:

Silke B. Gahleitner, Alice-Salomon-Hochschule Berlin (sb@gahleitner.net)
Ursula Hochuli Freund, Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten (ursula.hochuli@fhnw.ch)
Peter Buttner, Hochschule München
Dieter Röh, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Archiv

×