Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Artikelaktionen

Situationserfassung

Es geht um die Feststellung bzw. Klärung des Auftrags und – nach fallangemessener Bestimmung des Realitätsausschnitts – um das Erfassen der wesentlichen Informationen zur Fallsituation (Situation eines Individuums, eines Systems, einer Gruppe). Dies geschieht mit einer Haltung von Offenheit, ohne eigene Bewertungen vorzunehmen: Was liegt vor? (IST-Zustand).  Ziel ist es, ein erstes Bild zu erhalten von der Fallsituation und allenfalls vorläufige Themen festzustellen (vgl. Hochuli Freund/Stotz 2015: 151-176).

Folgende Methoden können genutzt werden:

  • Erkundungsgesprächen, informell, formell-strukturiert wie z.B. Erstgespräch, narratives Interview
  • Beobachtungen teilnehmend-unstrukturiert, strukturiert, Fremd- oder Selbstbeobachtung
  • Aktenstudium


Hier finden Sie ausgewählte Methoden und Instrumente:

 

Aktuell


Handbuch
Soziale Diagnostik
Perspektiven und Konzepte
für die Soziale Arbeit
Neuerscheinung März 2018
Buchflyer PDF
Handbuch Soziale Diagnostik


Kooperative Prozessgestaltung
in der
erwerbsorientierten
Eingliederung

25./26./ 27. März 2019
in Olten


Fachseminar Systemisch-
biografische
Diagnostik des
Lebensführungssystems

Schnupperseminar


Fachseminar Biografisch-
narrative Interviews
für die Praxis nutzen

3. Mai 2019
24./25. Juni 2019
in Olten


Fachseminar
Fallbesprechung leiten I:
Grundlagen

4./5./6. September 2019


Fachseminar Fallbesprechung
leiten
II: Kompetenzen
6./7./8. November 2019
28. November 2019